Engelsmatinée – Musikalische Lesung

Gejagt für das freie Wort

Veranstaltung der Freidenker Wuppertal e.v. zur Solidarität mit dem Schriftsteller Doğan Akhanli

Mittwoch, 1. Nov. 2017 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Ulrich Klan liest aus dem Werk von Akhanli und anderen verfolgten Autorinnen und Autoren

Ulrich Klan (Violine) und Aslı Dila Kaya (Bağlama, Gesang) werden die Veranstaltung mit türkischen, armenischen und deutschen Liedern der Freiheit begleiten.

WUPPERTALER HOF
Festsaal im 1. Obergeschoss
Winklerstr. 5 in 42283 Wuppertal-Barmen

Eintritt: 10,-/7,- €  mit Essen und Trinken
In Kooperation mit der Armin T. Wegener Gesellschaft e.V.

Anmeldung über hubert.stoff@hotmail.de
oder 0171 8388085 oder 02191 343918

Dass kritische Stimmen verfolgt werden, ist nicht neu: Schon Friedrich Engels, Unternehmer und Sozialrevolutionär aus dem Wuppertal, musste im Exil leben. Dichter wie Georg Büchner, Heinrich Heine, Thomas und Heinrich Mann, Else Lasker-Schüler, Armin T. Wegener und viele andere mussten ihr Land verlassen.

Auch heutzutage werden Schriftstellerinnen und Schriftsteller oder Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtler bedroht und verhaftet. Hunderte sitzen in den Gefängnissen allein der Türkei ein.

Der Kölner Autor und deutsche Staatsbürger Dogan Akhanli, die türkische Staatsbürgerschaft besitzt er nicht mehr, wurde am 19. August 2017 in Spanien verhaftet – auf Betreiben der türkischen Regierung via Interpol. Grund dürfte in erster Linie sein Engagement gegen die Leugnung des Völkermords an den Armeniern sein.

Zusammen mit vielen europäischen Partnern konnte die Armin-T.-Wegener- Gesellschaft noch im August seine Freilassung aus der spanischen Auslieferungshaft erreichen.

Advertisements