Internationaler Tag der Menschenrechte

Humanistinnen und Humanisten feiern jedes Jahr die Verabschiedung der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948, gedenken der historischen Hintergründe und weisen auf aktuelle Brennpunkte bei der Menschenrechtssituation hin.

Daher erscheint an diesem Tag der jährliche Bericht „Freiheit des Denkens“ der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union, der Benachteiligung und Verfolgung von nichtreligiösen Menschen und andere Verletzung der Gewissens-, Rede-, Kunst- und Glaubensfreiheit dokumentiert.

Der Humanistische Verband hat eine Petition gestartet, um den 10. Dezember als staatlichen Feiertag einzuführen.

mehr Info hier

Advertisements